Einzelbetriebliche Förderung: Drei Programme im Angebot

Der Landkreis Goslar ist GRW-Fördergebiet. Ziel der GRW-Förderung ist es, über die Stärkung der regionalen Investitionstätigkeit dauerhaft wettbewerbsfähige Arbeitsplätze in der Region zu schaffen. Dazu werden Mittel des Bundes, des Landes und der EU eingesetzt, die Abwicklung erfolgt über die NBank. In den letzten Jahren wurde dieses Programm seitens des Landes zwar stark eingeschränkt, aber für besonders herausgehobene betriebliche Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen, die überregional tätig sind, kommt diese Förderung noch immer in Betracht. Bitte sprechen Sie uns an und wir prüfen gern, ob Sie die Voraussetzungen für eine GRW-Förderung erfüllen.

Außerdem bietet die WiReGo eine kleinteilige Beteiligungsförderung für Neugründungen und bestehende Unternehmen im Landkreis Goslar an. Hier wird Eigenkapital im Rahmen von 2.000 bis 30.000 Euro für aussichtsreiche Vorhaben zur Verfügung gestellt.

Mehr Informationen zu den Programmen finden Sie auf den Folgeseiten.

GRW-Förderung

Mit dem GRW-Programm können herausgehobene Investitionen von überregional tätigen Betrieben gefördert werden. Die WiReGo informiert über die Voraussetzungen für diese Förderung.

mehr...

 

 

 

Beteiligungsförderung für KMU

Die WiReGo hat aktuell ein Förderprogramm für Neugründungen und kleinere mittelständische Unternehmen aufgelegt. Ziel ist die Förderung von aussichtsreichen Gründungs- oder Investitionsvorhaben im Landkreis Goslar über sog. „Stille Beteiligungen“ im Umfang von 2.000 bis 30.000 Euro.

mehr...

Beratungsfonds für KMU

Lassen Sie sich Beratungskosten fördern, die während der Selbstständigkeit entstehen. Mit Beratungszuschüssen von bis zu € 600 unterstützt die WiReGo Jung- und Kleinunternehmer mit einem Unternehmensstandort im Landkreis.

mehr ...