Weiterbildung in Niedersachsen (WiN)

Für die berufliche Weiterbildung von einzelnen Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen (u.a. weniger als 250 MitarbeiterInnen) oder von BetriebsinhaberInnen von Kleinunternehmen (weniger als 50 Mitarbeitern) erteilt das Land Niedersachsen Zuschüsse. Es können aktuell Weiterbildungen gefördert werden.

Die Weiterbildung muss zur Anpassung an den Strukturwandel des antragstellenden Unternehmens beitragen (bspw. Qualifizierung von MitarbeiterInnen, um neue Geschäftsfelder erschließen zu können) und  damit dessen Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Gefördert werden Qualifizierungen, die sich beziehen auf die Vermittlung von beruflichen Fachkenntnissen, von methodischen Kenntnissen bzw. die Stärkung der Sozialkompetenz.

Das Land Niedersachsen bezuschusst tatsächliche Ausgaben von Weiterbildungen, die pro Stunde und TeilnehmerIn maximal 20,00 Euro beträgt. Das Unternehmen muss die Freistellungsausgaben (Gehaltsfortzahlung) sowie einen Direktbetrag der Weiterbildungskosten von mindestens 10 Prozent übernehmen. Alternativ kann das Unternehmen auf den Nachweis der Freistellungsausgaben verzichten und eine Ko-Finanzierung ausschließlich über den Direktbeitrag leisten.

Wichtiger Hinweis: Da seit 2015 mehr als 8.000 Förderungen im Programmgebiet "Stärker entwickelte Region", zu der u.a. auch der Landkreis Goslar zählt, positiv beschlossen wurden, stehen aktuell keine Fördermittel mehr zur Verfügung!

Startseite

WiReGo bei XING