Kultur im Landkreis Goslar: Breites Angebot für Jung und Alt

Mit dem ehemaligen Erzbergwerk Rammelsberg, der Altstadt Goslar und seit 2010 auch dem Oberharzer Wasserregal finden sich im Landkreis Goslar drei Unesco-Weltkulturerbestätten. Zahlreiche Museen und Besucherbergwerke zeugen von der bewegten Vergangenheit der ehemaligen Bergbauregion. Entdecken Sie Geschichte hautnah, z.B. auf der Stadtführung „1000 Schritte durch die Altstadt“ oder bei einem Besuch der Kaiserpfalz in Goslar.

Die museale Vielfalt ist groß. Das Mönchehaus Museum für Moderne Kunst hat sich überregional einen Namen gemacht, u.a. mit Ausstellungen der Träger des Kaiserrings, einem Kunstpreis, den die Stadt Goslar seit 1975 jährlich verleiht und den schon namhafte Künstler wie Joseph Beuys, Jörg Immendorff oder David Lynch erhalten haben.

Kreative Geister hat der Harz schon immer angelockt oder hervorgebracht. Nicht nur Goethe und Heine sind bedeutende Dichter, die den Harz wiederholt besucht haben. Auch Wilhelm Busch hat seine letzten Lebensjahre in Mechtshausen bei Seesen verbracht. Dort finden Sie ein kleines Museum in seinem letzten Wohnhaus. Eine weitere Berühmtheit ist Heinrich E. Steinweg, der später die Klavierbau-Firma Steinway & Sons gründete und dessen Wirken eine Dauerausstellung im Städtischen Museum Seesen gewidmet ist.

Eine lebendige Kulturszene vor allem in Seesen, Bad Harzburg und Goslar bietet neben klassischer Theaterstücke zahlreiche Musik-, Kabarett-, Literatur- und Kleinkunstvorträge hochkarätiger Künstler. Der Verein G.M.S. (Goslarer Music Scene) veranstaltet regelmäßig  Konzerte, bei denen Nachwuchsbands aus der Region  die Möglichkeit haben sich zu präsentieren. Auch die kulturelle Bildung wird durch Einrichtungen wie z. B. die Volkshochschule oder die Kreismusikschule abgedeckt.

Startseite

WiReGo bei XING